Die Gruppe Eldora, eines der führenden Unternehmen in der Gemeinschaftsgastronomie in der Schweiz, nutzt die ERP ProConcept im Tagesgeschäft

Groupe Eldora - part 1

Die Wahl eines offenen und leistungsfähigen Informationssystem aus der Schweiz

Im Jahre 2003 beschloss das damals unter dem Namen DSR bekannte Unternehmen, die Software ProConcept für ihre Finanz- und Personalverwaltung zu kaufen.

«Um Ihnen eine Vorstellung zu geben: Auf der Personalseite verwalten wir mit ProConcept über 2'200 Mitarbeiter aus 80 Nationalitäten in 27 verschiedenen Funktionen.», sagt Serge Ernst, IT-Manager.

«ProConcept ist ein offenes und flexibles Tool mit einer leistungsfähigen technischen Plattform, die uns ermöglicht hat, unsere eigenen Schnittstellen zu entwickeln und den Austausch mit unseren anderen Branchenlösungen zu automatisieren. Daher hat sich die Software perfekt an unsere Bedürfnisse angepasst. Ich arbeite seit ca. 10 Jahren mit den Teams von ProConcept zusammen. Dank der Stabilität unserer Beziehungen und der fundierten Fachkenntnisse der Mitarbeiter können wir unbeschwert in die Zukunft blicken», kommentiert Michel Baruzier, ERP-Projektleiter.

Groupe Eldora - part 2

Die ERP ProConcept, ein zentraler Punkt des Informationssystems

2021 entscheidet die Gruppe Eldora, ProConcept erneut ihr Vertrauen entgegenzubringen und die Migration auf die neueste Version der ERP ProConcept durchzuführen.  Dieses Projekt erfolgt im Rahmen einer umfassenden Modernisierungsaktion des Informations- und digitalen Entwicklungssystems der Gruppe.

«Wir möchten die funktionalen und technischen Neuheiten der Version 11.3 von ProConcept nutzen, um greifbare Vorteile zur Vereinfachung und Steigerung unserer Produktivität umzusetzen. Durch unsere Entscheidung für die Web Interface wollen wir unsere digitale Entwicklungs- und Transformationsstrategie vorantreiben. Im Bereich Human Resources verfolgen wir beispielsweise das Ziel, unsere Lohn- und Gehaltsabrechnungen zu digitalisieren, um bei Aufgaben mit geringem Mehrwert Zeit zu sparen und natürlich Postgebühren zu reduzieren. Dies ermöglicht uns ebenfalls, die Terminal Server durch die Web-Technologie zu ersetzen, um die Benutzererfahrung zu verbessern und unsere Infrastruktur zu vereinfachen», betont Michel Baruzier.

«Die Migration ist ebenfalls die ideale Gelegenheit für uns, ganz klar die Relevanz einiger bestehender Funktionalitäten und Schnittstellen zu hinterfragen. Wir möchten die Rolle der ERP als zentralen Punkt unseres Informationssystems stärken und die mitunter bestehende redundante Datenerfassung zwischen unseren verschiedenen Lösungen abschaffen. Dieses Migrationsprojekt ist auch eine Gelegenheit, unsere Prozesse zu revalidieren und die Urbanisierung unseres Managementsystems zu verbessern. Unsere Vision ist langfristig: Regelmässige Upgrades auf Hauptversionen stellen eine echte Ersparnis für unser Unternehmen dar und ermöglichen es uns, unseren ERP-Betrieb zu aktualisieren. Wir nehmen die Experten von ProConcept also eher für Beratungs- und Unterstützungsleistungen als für spezifische Entwicklungen in Anspruch», fasst Serge Ernst zusammen.

 

Dieses Testimonial erfolgte im Rahmen einer Werbesendung für das PME Magazine.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns